Interview mit Dr. Veronika Moll, Kurärztin im Hotel Európa fit****, zur Hévízer Heilkur

Interview mit Dr. Veronika Moll, Kurärztin im Hotel EurópaSeit über 200 Jahren ist Bad Hévíz ein Kurort und berühmt für seinen Heilsee. Die traditionelle Hévízer Heilkur wird von den Kurärzten im Hotel Európa fit**** modern interpretiert und geht weit über eine Kur im klassischen Sinne hinaus. Hierbei steht das Wasser des größten natürlichen Thermalsees der Welt im Mittelpunkt der Therapie. Das Team des vielfach ausgezeichneten Kur- und Wellnesshotels bezieht wesentliche Aspekte rund um Erholung, Entspannung und Gesundheitsprävention in seine Programme ein. Alternative Heilmethoden finden ebenso ihre Berücksichtigung wie Wellnesstherapien. Das Haus ist das erste und einzige TÜV-qualifizierte Medical Wellness Hotel in Ungarn (geprüft vom TÜV Rheinland und dem Deutschen Medical Wellness Verband).

Dr. Veronika Moll ist Fachärztin für Rheumatologie und Physiotherapie sowie die Kurspezialistin im Hotel Európa fit. Sie behandelt dort seit der Eröffnung im Jahr 2000 Gäste mit Beschwerden des Bewegungsapparats. Im Interview erklärt sie, was die Patienten von der Hévízer Heilkur erwarten können.

Frau Dr. Moll, Was macht das Hévízer Heilwasser so besonders?

Moll: Das Hévízer Heilwasser eignet sich aufgrund seines hohen Gehalts an Mineralien und seiner angenehm hohen Temperatur zur Behandlung von verschiedenen körperlichen Beeinträchtigungen. Es ist reich an Radon und Schwefelwasserstoff. Die chemisch und biologisch heilenden Bestandteile des Wassers bzw. des Schlamms werden durch die Haut und über die Atmung aufgenommen. Der Schwefel wird vom Organismus in die Gelenkknorpel eingebaut, das Kalzium wirkt entzündungshemmend, Magnesium hat eine Schmerz mildernde Wirkung und Hydrogenkarbonat macht die Haut seidenweich. Das Hévízer Heilwasser wird auch bei Magenbeschwerden und Verdauungsproblemen bei Trinkkuren eingesetzt. Im Winter wird der Bereich um den See zu einem Freiluft-Inhalatorium.

Können Sie die Angebote des Hotels Európa fit im Bereich von Gesundheit und Prävention erläutern?

Moll: Wir bieten eine komplexe Kur, deren Basis das Heilwasser von Bad Hévíz ist. Das sogenannte Streckbad (schmerzfreie, effiziente Behandlung z. B. von Bandscheibenvorfällen) und Schlammpackungen unterstützen unsere Therapien. Den Schlamm, der aus der acht Meter dicken Torfschicht am Grund des Sees gewonnen wird, wenden wir zudem in Schlammbädern und Schlammwickeln an. Dazu kommen weitere Packungen mit pharmazeutisch wirksamen Inhaltsstoffen, Kräuterbäder und die Trinkkuren mit Hévízer Heilwasser. Mit unserer Kryosauna, einer Ganzkörper-Kältesauna, erzielen wir große Erfolge im Bereich der Schmerztherapie. Das Hotel Európa fit verfügt über eine hoteleigene Quelle, aus der die Thermalbecken der großen Badelandschaft ihr Hévízer Wasser beziehen. Das Baden im Thermalwasser entspannt und baut Stress ab.

Wie lange sollte eine optimale Kur in Hévíz dauern?

Moll: Das hängt natürlich vom Krankheitsbild ab, aber üblicherweise empfehle ich zwei bis drei Wochen. Einmal pro Jahr lohnt es sich, die Kur zu wiederholen, um das wiedergewonnene Wohlbefinden zu erhalten.

Gibt es so etwas wie eine Wunderheilung?

Moll: Ich könnte unzählige Geschichten erzählen. Ein Stammgast stand vor einer Operation mit Ersatz des Kniegelenks durch eine Prothese. Nachdem er bei uns eine Kur gemacht hat, wurde die OP verschoben. Nunmehr sind fünf Jahre vergangen und das Knie funktioniert einwandfrei- ohne Operation. Ein anderer Gast hat seine Mobilität wiedergewonnen, nachdem er nach einem Unfall bei uns zur Rehabilitation war. Oder viele wiederkehrende Gäste mit Wirbelsäulenbeschwerden erzählen uns, dass seit dem Aufenthalt im Európa fit Hotel ihre Beschwerden Geschichte sind.

Ihr Vater Dr. Károly Moll entwickelt 1953 das Streckbad. Können Sie die Wirkungsweise der Behandlung erläutern?

Moll: Meine Eltern haben sehr gerne im Heilsee von Bad Hévíz gebadet. Meine Mutter litt damals immer wieder an Rückenschmerzen. Irgendwann hat sie meinen Vater darauf aufmerksam gemacht, dass sie während eines Bades im See bzw. hinterher keine Schmerzen verspürt. Dies bewog meinen Vater dazu, ein Forschungsprojekt zu starten. Anfangs hat er in dem See kleine Holzgestelle gebaut. Dort hing er seine Patienten mit Hilfe von Gewichten auf, um die Wirbelsäule zu strecken. Was vielleicht etwas grob klingt, ist in Wahrheit schmerzfrei und sehr angenehm. So konnte er beweisen, dass die Schwerelosigkeit im Wasser eine heilbringende Wirkung hat. Nach diesen Erkenntnissen wurde die Methode weiterentwickelt. Heute ist das Streckbad eine sanfte, wirkungsvolle Behandlung von z. B. Bandscheibenvorfällen oder schmerzenden Hüftgelenken.

---
Das Kur- und Wellnesshotel Európa fit***** liegt im Herzen von Hévíz und gilt als eine der führenden Adresse in Sachen Wellness, Medical Wellness und Kur. Das Hotel wurde 2015 renoviert. Saunafreunde kommen in den neuen Saunawelten des Hauses auf ihre Kosten. Die Textil-Saunalandschaft wurde modernisiert. Im neuen ReneSanarium finden sich eine finnische Panorama-Sauna, ein Dampfbad, Erlebnisduschen und ein Yoga- und Entspannungsraum. Dazu kommen fernöstliche Massagen, Ayurveda, Shiatsu, Yumeiho, Thai- und Aromamassagen ebenso wie Yoga, Watercycling, Aquafitness, Nordic Walking und viele andere Anwendungen. Abwechslungsreiche Aktivprogramme bringen Schwung in den Urlaub. So vielfältig wie das Kur- und Wellnessangebot zeigt sich auch die Gastronomie des Európa fit. Das Küchenteam serviert internationale und ungarische Küche, verschiedene Diäten sowie hausgemachte Kuchen. Das Hotel Európa fit bietet einen bequemen Abholdienst von den Flughäfen Hévíz-Balaton, Budapest, Wien, Graz und Zagreb.


 

Reisekataloge
Jetzt Gratis Katalog anfordern